DPSG Weilburg
25.11.2017

Gemeinsam für Europa!

Stamm Rochus Spiecker rief zur Demo für Europa auf!

Im Rahmen der Jahresaktion 2017 der DPSG „Be a star for Europe- miteinander für Europa“ rief der Stamm Rochus Spiecker am Freitag den 17.11. um 19:00 zu einer Demonstration mit Kundgebung für Europa auf. Bei trockenem aber kaltem Wetter zogen 90 Teilnehmer im Alter von 8 Wochen bis 86 Jahren mit Fackeln, Fahnen und diversen Lichtern vom Weilburger König-Konrad-Platz auf den Marktplatz. Vertreten waren Pfadfinder von unserem Nachbarstamm BDP, aber auch zahlreiche DPSG Pfadfinder v. a. aus Wetzlar und Frankfurt. Auch Mitglieder der Europaunion mit ihrer Vorsitzenden Martina Mehl, der Städtepartnerschaftsverein, das ehemalige Stadtoberhaupt Hans-Peter Schick sowie sein Nachfolger, unser langjähriges Stammesmitglied, Dr. Johannes Hanisch waren im Demonstrationszug mit dabei. Außerdem konnten wir unseren Diözesankurat Jürgen Otto begrüßen.

Auf dem Marktplatz angekommen, begann die Kundgebung mit der Begrüßung durch Karl und Barbara Lautenschläger. Beide betonten in ihrer Ansprache, dass nur ein Europa des Miteinanders die Lösung sein kann. Pfadfinderinnen und Pfadfinder tragen Internationalität schon im Herzen, gibt es doch bis auf 6 Ausnahmen in jedem Land der Welt Pfadfinder, die wir ausnahmslos als unsere Geschwister betrachten und an weltweit getragenen Symbolen wie dem Kleeblatt und der Lilie erkennen können.  Anschließend betonte der amtierende Bürgermeister, dass „wir“ in der Familie Europa. Er stellte es als wichtig heraus,  in der Zeit eines Trump, Putin und Erdogan ein Zeichen für das gemeinsame Denken und Handeln zu setzen.  Danach wies unser Diözesankurat auf die Verbindung der Sterne der Europafahne zum Stern von Bethlehem hin. Im Glauben an den, auf den der Stern verweist, Jesus Christus sind wir alle zum geschwisterlichen Miteinander, zum Frieden und zur Verständigung berufen. Als Abschluss sangen alle zusammen die Pfadfinderhymne schlechthin „Nehmt Abschied, Brüder“. Die stimmungsvolle Veranstaltung wurde dadurch abgerundet, dass es, so wie auch am Ende eines langen Lagertages Kakao und Kekse gab.

Als Veranstalter trugen die verschiedenen Stufen des Stammes Rochus Spiecker etwas zur Gestaltung bei. Während die Jupfis zahlreiche Plakate und Spruchbänder gebastelt hatten, trugen die Pfadis selbstgebaute Europalaternen. Die Rover brachten zum Abschluß der Kundgebung ein eindrückliches Spiel über Grenzen in Europa und ihre Auswirkungen zum Vortrag.

Das verantwortliche Team, bestehend aus Marie Kokert, Ashley Kate Dunseath und Karl Lautenschläger bedankt sich herzlich bei allen Mitwirkenden und Unterstützern, insbesondere Fr. Dr. Susanne Prüßner-Feig.

Seit 40 Jahren besteht eine Partnerschaft mit regelmäßigem Austausch zu einem Pfadfinderstamm (mittlerweile zwei) in England. Vor diesem Hintergrund wünschen wir alle uns besonders, dass es in Europa weiter vorwärts und nicht rückwärts geht.

In diesem Sinne: Gut Pfad